School for Political Design

Plattform für politisches und soziales Unternehmertum

BEWERBUNG

Sobald die Termine für das Bewerbungsverfahren feststehen, werden wir Sie auf dieser Seite und über unseren Newsletter informieren. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren.


ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

Der Studiengang ist nicht auf eine Disziplin beschränkt. Wir freuen uns auf berufstätige Bewerber aller Fachrichtungen. Sie sollten dabei folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (sollten Sie über keinen Hochschulabschluss verfügen, bitten wir Sie um Kontaktaufnahme),
  • mindestens zwei Jahre praktische Berufs- oder Projekterfahrung,
  • hervorragende Deutschkenntnisse und zumindest gute Englischkenntnisse,
  • eine Idee für ein eigenes Praxisprojekt (konkrete Herausforderungen, Fragestellungen oder Vorhaben in der eigenen Institution oder Organisation, die während des Studiums bearbeitet werden).

 

BEWERBUNGSUNTERLAGEN

Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen ein:

  • ausgefüllter Bewerbungsbogen
  • Projektskizze
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis über die im Vorstudium erworbene Zahl der ECTS-Punkte
  • Nachweis der Berufserfahrung, Zeugnisse (Kopie)
  • beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnis vom Studium
  • Motivationsschreiben. Darin sollen die beruflichen und projektbezogenen Erkenntnisziele eines Studiums des MPP dargelegt werden
  • je eine Referenz eines Praktikers/einer Praktikerin aus Politik, Zivilgesellschaft oder Wirtschaft und einer Wissenschaftlerin/eines Wissenschaftlers. Die jeweilige Referenz sollte Sie für dieses Studium empfehlen. (Die Referenzen können ggf. nachgereicht werden.)
  • Bei nicht-Muttersprachlern: Nachweis über Deutschkenntnisse Niveau C2

Sie können Ihre Dokumente in Deutsch oder Englisch einreichen. Bitte senden Sie alle Bewerbungsunterlagen als einzelne pdf-Dateien per Email an ahaupt(at)europa-uni.de.

Bitte haben Sie Verständnis, dass nur vollständig eingereichte Unterlagen für das Bewerbungsverfahren berücksichtigt werden.


PROJEKTBEWERBUNG

Die Projektskizze ist als Teil Ihrer Bewerbung einzureichen. Sie können ein Vorhaben wählen, das Sie

  • als Arbeitnehmer/in innerhalb Ihrer Organisation umsetzen
  • als Gründer/in selbst initiieren wollen
  • aus persönlichem Interesse neben dem Beruf verfolgen

Die Phase, in der das Vorhaben steckt, ist dabei zweitrangig. Sie können sowohl eine neue Idee als auch ein bereits in der Umsetzung befindliches Projekt wählen.

Bewertungsdimensionen sind:

  1. Reichweite des Projekts: In welchem Grade bewegt sich das Projekt über die Grenzen einzelner gesellschaftlicher Funktionssysteme? Ideal ist ein Projekt, das sowohl politische als auch wirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Aspekte umfasst
  2. Qualität der Projektstrategie: Idealer Weise werden mehrere Optionen beleuchtet, aus denen dann eine begründet ausgewählt wird.
  3. Qualität des Projektplans: Idealer Weise wird hier eine, im Hinblick auf verfügbare Ressourcen und Zeiträume, ausgewogene Umsetzungsskizze hinterlegt.

Sie haben Zweifel, ob Ihr Projekt grundsätzlich geeignet ist? Wir beraten Sie gern. Kontaktieren Sie uns!


AUSWAHL und ZULASSUNG

Die Anzahl der Studienplätze pro Jahrgang ist auf 25 Studierende begrenzt. Nachdem die Bewerbungsunterlagen eingegangen sind, werden diese durch eine Auswahlkommission geprüft. Im Anschluss erfolgt mit den Bewerbern ein Interview von ca. 30 Minuten. 

Alle Bewerber bekommen innerhalb von ca. 4 Wochen nach dem Ende der Bewerbungsfrist eine Rückmeldung über ihre Zulassung- bzw. Ablehnung. Im Falle der Zulassung wird eine Frist für die schriftliche Annahme des Studienplatzes bestimmt. Der Studiengang kommt nur zu Stande, wenn die Mindestteilnehmerzahl von 20 Studierenden erreicht wird. Danach wird der/die Studierende immatrikuliert und bekommt alle Studienunterlagen zugesandt. Studienplätze, die nicht bis zu dem festgelegten Termin durch Annahme in Anspruch genommen wurden, werden nach Maßgabe der aufgestellten Bewerber-Rangfolge neu vergeben. Für die nachrückenden Bewerber gilt das gleiche Verfahren.