School for Political Design

Plattform für politisches und soziales Unternehmertum

CURRICULUM

Ziel des Studiengangs Master of Public Policy ist es, Studierende zu befähigen

  • Politische Ideen zu entwickeln, umzusetzen und zu kommunizieren,
  • Ideen in Organisationen umzusetzen und Veränderungsprozesse zu gestalten,
  • Projekte und Vorhaben im öffentlichen Sektor zu entwickeln und durchzuführen.

Das Masterprogramm ist berufsbegleitend und verbindet Onlinekurse mit Präsenzphasen. Durch das Absolvieren des zweijährigen Curriculums werden insgesamt 90 ECTS erworben.

Die Lehre besteht aus einer Kombination aus Praxis und Theorie und vertieft theoretisches Wissen durch direkte Praxisanwendung in den Projekten. Herzstück des Studiengangs sind die Praxisprojekte der Studierenden – eine gesellschaftliche Fragestellung oder ein Vorhaben, das während des Studiums kontinuierlich und eingehend bearbeitet wird. Diese Projekte können auch mit den Arbeitgebern der Studierenden in Verbindung stehen.  

Durch die Diversität der Hintergründe der Studierenden vernetzen diese ihre individuellen Kompetenzen, Erfahrungen und ihr Wissen mit dem ihrer Kommilitonen und vermögen es so, verschiedene Themenstellungen aus unterschiedlichen Perspektiven und mithilfe vielfältiger Methoden und Kompetenzen weiterzuentwickeln.

Erstklassige Dozenten aus verschiedenen Disziplinen (Politik, Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Zivilgesellschaft) liefern ihnen außerdem die erforderlichen Kompetenzen, um Führungsverantwortung zu übernehmen und Organisationen aufzubauen und zu entwickeln. Das Curriculum umfasst neben theoretischen Grundlagen aus Soziologie, Rechts-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften praktische Kompetenzvermittlung wie Strategieentwicklung, Finanzplanung und Teammanagement. Unterstützt werden die Studierenden zudem individuell von Coaches und Mentoren.

Die Ausbildung ist in Module, Kurse und Kursinhalte aufgeteilt. Die 27 Kurse im Rahmen von 9 Modulen sind in drei große Modulbereiche eingebettet. Die Aufteilung in Module/Kurse/Kursinhalte ermöglicht eine bewusste Steuerung auf die Ziele des Studiengangs über thematische Vorgaben, lässt zugleich auch eine große Flexibilität und schnelle Reaktionszeit auf Evaluationen durch die kontinuierliche Verbesserung der konkreten Lehrinhalte zu.